Happy War Year: Ein gutes neues und glückliches Kriegsjahr


Happy New Year – Happy New Fear

Happy War Year: Happy New Year - Happy New Fear

A happy war year to every happy Warlord with happy new fear in a happy new year.

Eigentlich relativ unbedeutend, ob am 31. Dezember des ausgehenden, am 01. Jänner des beginnenden oder an welchem Tag des von Gott verlassenen alten Jahres und im Zuge dessen den bockshornjagenden Menschen in Eigenregie überlassenen dampfenden hexeneingekesselten Jüngsten Gerichts auch immer frau und man diese explosiven Grußbotschaften und dynamisch dummen bleispritzenden Wünschelruten-Draufgänger-Tummeleien in die blutbefleckte Welt schreiend schreibt und unbeschreiblich zum am Bodycounter unablässig spielenden Teufel wünscht.

Another Happy New Year

A New Happy War Year

With Happy New Fear.

Bildnachweise:

1.) „Bundesarchiv Bild 101I-212-0221-06, Russland-Nord, Erschießung von Partisanen“ Bundesarchiv, Bild 101I-212-0221-06 / Thiede / CC-BY-SA [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

2.) „Sechseläuten in Zürich (Switzerland) : So-called ‹Böögg› burning on April 16, 2012, at Sechseläutenplatz (Bellevue)“ © Roland Fischer, Zürich (Switzerland) – Mail notification to: roland_zh(at)hispeed(dot)ch via Wikimedia Commons


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommentar erstellen