Naturefund-Fotowettbewerb: Nordische Küsten und Küstenvögel 1



Das Meer direkt vor der Linse

Nachdem ich ja nun selbst meine letzten Wochen am Atlantik (Wüstenplanet – Wüster Planet) auf dem wunderschönen portugiesischen Lummerland, den meisten wohl eher als Madeira bekannt, verbringen durfte, möchte ich in diesem Beitrag auf ein Gewinnspiel von Naturefund hinweisen, welches sich ebenfalls diesem Element widmet. Nun ja, und weil ich im Moment, zumindest gedanklich und in Erinnerungen schwelgend, inmitten von duftenden Blumenwogen und rauschenden Meereswellen fernab von Wiens Heimatküste weile, mache ich selbst jetzt wenige Worte und übergebe dasselbe an Katja Wiese von Naturefund, welche ich nun schon desöfteren hier erwähnt und zitiert (siehe z.B. „Mitsubishi: Ein Auto voll mit Sushi oder Der Fisch fängt am Kopf zu stinken an!„) habe, was bei näherer Betrachtung auch wieder gut zum vorliegenden Thema passt. Leider!

Pressemitteilung

Das Meer direkt vor der Linse

Naturefund startet Fotowettbewerb über Nordische Küsten

Egal ob Brandseeschwalben, Seeadler, Kraniche oder bizarre Dünenlandschaften, tosende Gischt und winzige Muscheln: Alle Motive, die zum Thema „Nordische Küsten und Küstenvögel“ passen, können beim Online-Fotowettbewerb von Naturefund eingereicht werden. Naturefund schützt zurzeit einen einzigartigen Naturraum auf der Insel Kirr an der deutschen Ostseeküste. Fotos von Nord- und Ostseeküste sind ganz besonders willkommen.

Wer meint, ein besonders schönes Foto geschossen zu haben, kann es zwischen dem 14. Mai und dem 4. Juni 2012 online einstellen. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder ganz einfach über die Facebook-Seite von Naturefund oder das Foto direkt bei Naturefund hochladen. Das Besondere an diesem Fotowettbewerb ist, dass keine Profi-Jury über die glücklichen Gewinner und Gewinnerinnen entscheidet, sondern jeder auf der Facebook-Seite von Naturefund über das schönste Foto abstimmen kann.

Wer die meisten Stimmen für sein Foto bekommen hat, gewinnt als ersten Preis eine Fahrt mit dem „Zeesenboot“, einem alten, historischen Fischerboot, für vier Personen rund um die Insel Kirr, Stopps bei guten Fotomotiven natürlich inklusive. Der zweite Preis ist eine geführte Radwanderung auf den Spuren der Eiszeit in die Kernzone des Nationalparks Vorpommersche Boddenlandschaft. Als dritter Preis winkt ein wunderschöner Bildband über den Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft.

Dass all diese Gewinne einen direkten Bezug zum Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft haben, ist kein Zufall. Naturefund hat zum Wettbewerb aufgerufen, weil die Naturschutzorganisation seit einigen Monaten dort die Salzwiesen der Vogelinsel Kirr schützen möchte, ein einzigartiges Refugium für zahlreiche seltene See- und Küstenvögel. Mithilfe von Spenden wird dort nach und nach Land auf der Insel Kirr aufgekauft, um diese ungewöhnlich artenreiche Naturlandschaft nachhaltig zu schützen.

Für alle Hobby-, aber auch Profi-Fotografen noch der Tipp: Parallel zu dem Naturefund- Fotowettbewerb findet das 5. Umweltfotofestival »horizonte zingst« statt. Vom 26. Mai – 03. Juni 2012 gibt es im Ostseeheilbad Zingst, direkt gegenüber der Insel Kirr, Fotoworkshops, Multivisionsshows, Ausstellungen, Fotofestival Events, den Fotowettbewerb und vieles mehr. Naturefund wird auch da sein.

So, und weil Sie natürlich jetzt wissen möchten, wo Sie Ihr zukünftiges GewinnerInnenfoto präsentieren dürfen, folgt zum guten Schnappschuss-Schluss der unvermeidliche Naturefund e.V. ist genauso auf Facebook vertreten wie Paul Boegle mit seinem Blog “Bio Natur - Bloggen im grünen Bereich”.Link auf Facebook, wo neben Naturefund wir mittlerweile (fast) alle irgendwie mitschwimmen und mit virtuellen Schwimmflügeln in diesem Meer aus Bits und Bytes tagtäglich baden (gehen). Und so nutze ich selbstverständlich selbst diese Möglichkeit und bitte um ein kleines „Gefällt mir“ für meinen eigenen Blog „Bio Natur – Bloggen im grünen Bereich“. Während Sie Naturefund und das vorgestellte Gewinnspiel bei Klick auf das nebenstehende Logo erreichen können, halte ich mich diskret im Hintergrund und bin auf der rechten Seite meines Blogs gefallenhalber vertreten. 


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommentar erstellen