Überwachung ist immer und überall 1


Fundstück der Woche: You are under surveillance

Ich weiß, seit meinem letzten Beitrag über die sagenhafte Conch Republic ist bereits mehr als eine Woche ins überwachte Land gestrichen. Doch in einem unbedachten Moment und unbewachten Augenblick, also jetzt, finde ich einige kurze Worte, um dann aber sogleich wieder ins Dunkel abzutauchen. Grund dafür ist hauptsächlich meine permanente Urlaubsstimmung, welche es auszunutzen gilt, um über jene anderen Dinge nachzudenken, welche durch das Bloggen nicht abgedeckt werden können.

Nichtsdestotrotz habe ich aber bei einem meiner zahlreichen Müßiggänge, in diesem speziellen Falle mussten die Strassen Funchals für solch schändliches Tun herhalten, folgende ganz entzückende Bemalung gefunden, welche doch auf erstaunliche Art und Weise wiedergibt, dass nicht nur die EinwohnerInnen Österreichs, Deutschlands oder welches Land auch immer auf Schritt und Tritt die Tritte und Schritte seiner lieben und gesetzestreuen Bevölkerung bevorratet, speichert und im günstigsten Falle irgendwann auch wieder löscht. Wir stehen alle unter Beobachtung oder eben „You are under surveillance.

Die Rua de Santa Maria, älteste Straße der Altstadt von Madeiras Hauptstadt, bietet aber Dutzende solcher buntbemalter Haustüren. Manche vielleicht weniger kritisch und nicht ganz so reflexiv wie diese beispielhafte, aber alle mehr als entzückend farbenfroh und kreativ gestaltet. Wenngleich mich eben dieses eine Exemplar bei meinem weiteren Müßiggang aus meinen Betrachtungen gerissen hat. Zumindest bis zur nächsten Haustüre.

You are under surveillance. Wir stehen alle unter Beobachtung. Selbst in der Rua de Santa Maria, der ältesten Strasse von Funchal.     


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommentar erstellen