Grün gewinnt – Naturefund beginnt



Wer möchte RangerIn für einen Tag im Nationalpark werden?

Vorab eines: Ich habe mich bisher immer (fast immer) dagegen gewehrt, auf meinem Blog Gewinnspiele, Verlosungen und ähnliche Dinge zu bewerben. Die Anfragen häuften sich trotzdem, meine Antworten beschränkten sich bisher auf ein anerkennendes Schweigen. Nun, möglicherweise sollte ich hierbei etwas umdenken und meine bisherige Position noch einmal überdenken. Also habe ich mit der neuen Kategorie „Grün gewinnt“ eine Sparte auf meinem Blog geschaffen, welcher diesen Teil des Glücklichseins in Ein Tag als „Aushilfs-Ranger“ im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft. Naturefund: Wildnis-Quiz lockt mit besonderen Preisen.Zukunft berücksichtigen soll. Mit einer Einschränkung: Wer sich dazu berufen fühlt, ein kommerzielles Gewinnspiel bekannt machen zu wollen, möge Abstand nehmen, mich zu kontaktieren. Ich werde mir auf alle Fälle die Mühe machen, jede vorgeschlagene Verlosung, jedes Preisausschreiben etc. genauestens zu prüfen, um dann letztendlich zu entscheiden, ob der Vorschlag hier auf diesem Blog Eingang finden wird.

Um also bereits im Vorhinein Missverständnisse auszuräumen und mich bei der Entscheidung zu unterstützen, wäre es hilfreich, gleich beim Erstkontakt möglichst viele Daten mitzuteilen, weshalb ich gerade für diese Aktion meine (kostbare, nicht wertvolle) Zeit investieren soll. Apropos Investition. Natürlich bitte ich Sie, meine sehr verehrten Leserinnen und Blogbesucher um Verständnis, dass ich für die hier vorgestellten Aktionen keine Haftung für deren Richtigkeit und Gewähr übernommen kann und werde. Wie bereits geschrieben, prüfe ich zwar nach bestem Wissen und Gewissen, doch letztendlich muss ich mich bei den gemachten Angaben und deren Vollständigkeit sowie Wahrheitsgehalt auf die jeweiligen Verantwortlichen verlassen. Stellen Sie also bitte an mich keine Gewinnansprüche oder welch seltsame Blüten auch immer aus solcherlei Berichterstattung erwachsen kann, an mich und meine Person. Deshalb zur Sicherheit hier auch noch einmal der Verweis auf das Impressum des Weblog Bio Natur.

So, dies soll es nun fürs Erste gewesen sein und Naturefund, über diese Naturschutzorganisation habe ich schon im Jahre 2010 unter „naturefund.de – Kampf um jeden Meter“ berichtet, sollen jetzt Platz für fünf Fragen bekommen, deren Beantwortung Ihnen überlassen bleibt. Dass ich der Bitte von Katja Wiese, welche mich bat, im Namen von Naturefund einen interessierten Menschen zu suchen, welcher einen Tag lang mit einem Ranger auf Entdeckungstour gehen möchte (keine Angst, es gibt noch mehr Preise zu gewinnen), nachgekommen bin, hat dabei auch einen guten und nachhaltigen Grund mit Österreich-Bezug. Die oberösterreichische Kleinstadt Wels vergab Ende November 2011 den sogenannten ENERGY GLOBE World Award for Sustainability an die NaturschützerInnen aus dem deutschen Wiesbaden. Dieser Oscar der Nachhaltigkeit, aber dies hatte ich vor längerer Zeit schon unter „Energy Globe Award 2011“ geschrieben, symbolisiert mehr als nur einen nationalen Beitrag, sondern steht für den aktiven Kampf gegen die Vernichtung der Regenwälder, den Erhalt wichtiger Urwälder und all diese wichtigen Lungen des Planeten Erde. So, jetzt aber zum Gewinnspiel von Naturefund.     


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Hinterlasse einen Kommentar