Report Mainz: Angst bei Amazon 7



Ein viel zu hoher Preis für billige Literatur und andere Dinge des Online-Lebens

Viele werden es bereits wissen, andere möglicherweise noch nicht: Ich bin ein großer Freund des geschriebenen Wortes (Literaturtipp: Kostenlose Literatur von der “Friedrich Naumann Stiftung”). In diesem Falle weniger als bloggender Zeitgenosse gegen den mehr und mehr um sich greifenden Lobbyismus, sondern natürlich als Bücherwurm, Leseratte (Laborratte?) oder wer eben sonst aus dem Reich der Tiere für unbändiges Lesevergnügen herhalten muss.

Wer, so wie ich gestern, den Report Mainz gesehen hat, wird deshalb wahrscheinlich höchst erstaunt gewesen sein, wie sich der Riese Amazon seinen kleinen arbeitenden und fleissigen Zwergen gegenüber verhält. Oder, wenn nicht gesehen und um zu verstehen: Report Mainz: Unbefristete Verträge sind bei dem Weltkonzern die Ausnahme.“ (Sendung vom Dienstag, 1.11.2011 | 21.45 Uhr | Das Erste). Wer dieses Staunen aufgrund solcher Berichte wie „buchreport: Leiden an der Logistik: Gewerkschaft kritisiert Arbeitsbedingungen bei Amazon„, „Times: Schlechte Arbeitsbedingungen bei Amazon UK, „Inside Amazon’s warehouse oder „Kampf gegen schlechte Arbeitsbedingungenbereits hinter sich gebracht hat, wird jetzt vielleicht schon ahnen, welche Konsequenz dieses für mich nach sich zieht. Denn Unwissenheit mag zwar vor Strafe schützen. Doch in diesem Fall wäre es sicherlich sträflich, dieses Wissen hinter vorgehaltener Hand zu schützen.

Konto bei Amazon löschen

Ganz ehrlich, das ist nicht gerade einfach. Denn hierzu finden sich keine klaren Hilfestellungen. Doch wer sich nun mit dem Gedanken trägt, so wie ich den ersten Schritt in die (richtige) Richtung zu wagen, sei hier mein Weg mitgegeben. Allerdings darf ich voranstellen, dass ich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen kann, ob es denn der einfachste geschweige denn auch der richtige ist, um sein Amazon-Konto auch tatsächlich zu löschen. Sollte also jemand Besseres zu bieten haben, würde ich und hoffentlich auch andere LeserInnen mich/uns um einen Blog-Kommentar freuen.

Also, nach Anmeldung im Kontobereich gibt es den Link Konto schließen. Dort, wie beschrieben, habe ich also rechts den Button „Kontaktieren Sie uns“ geklickt. Natürlich findet sich, doch wer hätte anderes erwartet, kein Menüpunkt für eine schnelle und komplizierte Löschung meines Accounts. Da ich eigentlich keine Frage hätte, klammern wir dabei die alles entscheidende Frage nach der kürzestmöglichen Kontoschließung aus, bleibt also, fraglos hoffe ich zumindest so, nur der Umweg über Menüpunkt 2 „Bitte geben Sie uns weitere Informationen zu Ihrem Anliegen.

Gesagt, geschrieben und getan. Mein Anliegen war oder ist immer noch, denn die Antwort auf die alles entscheidende Frage aller ungelöschten Fragen steht noch aus, folgendes, welche ich hier wortwörtlich wiedergebe:

Da ich, wie von Ihnen zur schnelleren Schließung und Löschung meines Kundenkontos geraten, sämtliche Hinweise und Informationen bezüglich der daraus entstehenden Folgen gelesen habe und mir bewusst bin, welche Konsequenzen sich daraus ergeben, bitte ich dementsprechend um eine zügige Bearbeitung meines Wunsches nach vollständiger Löschung meiner Kundendaten und anderer erhobener persönlicher Daten.

Da mir bis zum Bericht von „Report Mainz: Unbefristete Verträge sind bei dem Weltkonzern die Ausnahme.“ (Sendung vom Dienstag, 1.11.2011 | 21.45 Uhr | Das Erste) bisher nicht bewusst war, welche Anforderungen und Praktiken Ihr Unternehmen an die sicherlich zahlreichen befristeten und möglicherweise weniger zahlreichen unbefristeten MitarbeiterInnen stellt, um die unzähligen Kundenwünsche zu befriedigen, möchte ich natürlich dazu beitragen, dass sich die Situation in Ihrem Unternehmen zukünftig vielleicht verbessert.

Dies bedeutet, zukünftig werde ich meine Bestellungen über andere Anbieter bzw. wie in guten alten Zeiten über die gute alte Buchhandlung abwickeln. Über ein baldige Anwort über die Löschung meines Kundenkontos würde ich mich selbstverständlich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Paul Boegle

Natürlich werde ich (hoffentlich) in Kürze (Update 03.11.2011: Blubbernde Blasen und andere unangenehme Blähungen) hier darüber berichten, welche Antwort ich von Amazon bekommen habe. Bis dahin heißt es warten und warum nicht einmal ein gutes Buch lesen.
 


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.


Kommentar erstellen

7 Gedanken zu “Report Mainz: Angst bei Amazon

  • Paul Boegle Beitragsautor

    Hi Peter,
    habe bereits eine Email von Amazon bekommen. Noch einmal eine endgültige Bestätigung zur Löschung des Kundenkontos. Wirst Du wahrscheinlich also auch noch erhalten. Werde aber, sobald ich die komplette Löschung schriftlich erhalten habe, noch einmal hier über das Procedere berichten. Ganz liebe Grüße aus Wien.
    Paul

  • Peter Djordjevic

    Hallo Paul,

    habe auch diese Bestätigung zur Löschung des Kundenkontos erhalten. Und dementsprechend mein“X“ gesetzt und zurück gemailt.
    Gemeinsam als Verbraucher sind wir stark. Wir müssen es nur wollen.

    Grüße aus dem Westerwald nach Wien
    peter

  • Paul Boegle Beitragsautor

    Nein, von dieser Warte, wie von Peter (Konsumpf) beschrieben, habe ich die Sache noch nicht betrachtet. Erinnert irgendwie an die im Moment hochkommende Diskussion um den Weltbild-Verlag. Zu 100% in katholischen Kirchenhänden macht man dort fette Kohle mit Sex. Aber vermutlich hat ja nur ein Filtersystem versagt, sagen nun eiligst die Bischöfe. Dass dies scheinbar schon seit Jahren versagt hat, ist eigentlich nur stellvertretend für das System Vatikan. Aber auch dieses nur am Rande. Fakt ist: Die gute alte Buchhandlung hat sowieso mehr Flair als Amazon, bietet eine beschauliche und behagliche Atmosphäre und vor allem natürlich kompetente persönliche Beratung. Und ich denke, die Arbeitsbedingungen dort sind um Längen besser als bei Amazon.