Bloggerland ist abgebrannt 2


Paul Boegle ist ausgebrannt und verordnet sich eine kleine (Denk)Pause

Ich habe naBloggerland ist angebrannt und Bloggerhirn vollständig ausgebrannt. Der Weblog Bio Natur und sein Betreiber Paul Boegle machen eine kurze schöpferische und erschöpferische Pause. Nachdenkpause, Denkpause, Schreibpause, Ruhepause.ch Durchsicht der Statistiken über meine publizierten Artikel auf meinen beiden Blogs „Weblog Bio Natur“ und „Freie Zeit, freie Meinung, freie Gedanken“ festgestellt, dass ich im Zeitraum März bis Ende September etwa 345 verschiedene Artikel veröffentlicht habe. Dies bedeutet rein rechnerisch an die 50 selbst verfasste Beiträge pro Monat. Selten gegen Bezahlung, noch seltener gegen irgendwelche geldwerten Tauschobjekte und weniger als noch selten gegen Kost und Logis. Oder kurz gesagt: Ich schreibe um des Schreibens willen. Aber nun habe ich meinen ganz persönlichen Overshoot Day erreicht.

Meine lieben Leserinnen, meine sehr verehrten Leser: „Ich brauche eine kleine Ruhepause, Denkpause, Schreibpause, Sendepause und einfach nur etwas schöpferische Pause vom pausenlosen Schöpfen!“ Denn Bloggerland ist abgebrannt und das Bloggerhirn von Paul Boegle komplett ausgebrannt. Also gönnen Sie mir ein paar ruhige Tage abseits des Bloggens. Ich sollte nämlich wieder einmal einiges an liegengebliebenen Büchern lesenbzw. mir die frische Luft von dort ansehen, wo ich diese nur noch vom Hörensagen kenne, nämlich von der hohen Warte und den damit tiefen Niederungen der frischen Luft eben. Und die gibt es bekanntermaßen meist nur draußen vor der Tür, wenngleich ich mich nicht in die Fußstapfen von Wolfgang Borchert und seines Protagonisten „Beckmann“ begeben möchte.

Was nichts anderes bedeuten soll, dass ich hoffe, dass Sie mich nach meiner bloggerfreien Zeit wieder in Ihr virtuelles Leben aufnehmen. Keine Angst, Sie hören von mir. In Bälde.


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.


Kommentar erstellen

2 Gedanken zu “Bloggerland ist abgebrannt

  • Peter

    Gute Erholung in der blogfreien Zeit – ich kenn dieses Gefühl auch, dass man sich zuweilen vom Bloggen bedrängt fühlt, da man es ja eigentlich aus Enthusiasmus tut. Irgendwie habe ich mich immer wieder motivieren können, weiterzuschreiben, aber ich denke ernsthaft darüber nach, zumindest meinen Musikblog (COast Is Clear) auf Eis zu legen um den Kopf ein wenig frei zu bekommen. Mal schauen. Ich warte auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung Deines Bio Natur-Blogs 🙂

  • Paul Boegle Beitragsautor

    Guten Abend, Peter. Du sprichst genau das an, weshalb ich mich eine Woche selbst auf Eis gelegt habe. Die Motivation war einfch weg. Aber einige Tage in Berlin abseits des Schreibens haben mich nun wieder „geläutert“. Wobei die Läuterung natürlich durchaus noch ein paar Tage mehr vertragen hätte, aber besser als nichts. Solltest Du Berlin ansteuern, kann ich Dir das Udo Lindenberg Musical „Hinterm Horizont“ empfehlen. Macht richig Laune, weil eben auch politisch interessant. So, dann wollen wir also wieder richtig loslegen, was Du aber sowieso während meiner internetpräsenten Nichtpräsenz auf „Konsumpf“ zur Genüge erledigt hast. Ganz liebe Grüße aus Wien von Paul.