save my nature: Facebook für Menschen mit grünen Visionen 1


Soziales Netzwerk mit grünem Touch und Umweltcommunity für alle

save my nature: Der Mikrokosmos wird zum Makrokosmos. Umweltcommunity im Sinne eines grünen Facebook.Heute ein sehr kurzer Beitrag zu sozialen Netzwerken, auch wenn es dazu eigentlich in Zeiten von Facebook und seit einigen Wochen Google+ nicht mehr viel zu schreiben gibt. Aber mit save my nature hat sich nun ein weiterer Vertreter auf dem virtuellen Spielplatz Internet eingefunden, welcher es Facebook nachmachen möchte. Eine Community, welche sich selbst als Umweltcommunity bezeichnet und deren MacherInnen es sich zum Ziel setzen, UmweltschützerInnen, umweltbewusste Menschen oder ganz einfach die Leute von der Straße und selbstverständlich auch in den Büros für das Thema Umwelt zu interessieren und unter einem gemeinsamen grünen Dach zu vereinen.

Die Vision des Netzwerkes ist eindeutig und die Zielsetzungen vorgegeben: Ein Gegengewicht gegen die Politik, Wirtschaft und natürlich die damit verbandelte Lobby schaffen. Informationen austauschen, Umweltaktivitäten bekanntmachen, negative Hotspots auf der Weltkarte selbst eintragen, positive Umweltaktionen ebenfalls kennzeichnen. Dass es nicht einfach sein wird, sich gegen die mächtige Konkurrenz der beiden oben genannten Netzwerke und mittlerweile auch des „grünen Fernsehen“ durchzusetzen, steht außer Frage. Aber einen Versuch ist es allemal wert. Wer Paul Boegle auf save my nature sucht, wird mich dementsprechend auch schon finden.  

Oder wie Vielfalterleben, eine sehr schöne Initiative gegen Gentechnik, so schön schreibt: „Der Mikrokosmos wird zum Makrokosmos.“ 


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommentar erstellen