Fairer Handel Aktuell – Ein ambitioniertes Projekt 1



Ein Blog für faires Miteinander abseits des Mainstream

Fairer Handel Aktuell: Anna Lefik bloggt zu den Themen Fairtrade und Fairer Handel. Ohne Effekthascherei und wertneutral.Wer sich für die Themen Fairer Handel, Fairtrade und ein faires Miteinander im (meist) wirtschaftlichen Bereich interessiert, und ganz nebenbei geschrieben, sollten wir kleinen, pubertierenden und erwachsenen Kinder der freien Marktwirtschaft und EnkelInnen des Kapitalismus dies als werbewirtschafterbrochenen „Kauf mich!„-Teile und konsumgierige „Jetzt besonders günstig!„-Bausteine von reichen Industrienationen mittlerweile alle tun, wird bei entsprechender Recherche und Suche meist auf Seiten landen, welche dieses Themengebiet zwar reichhaltig abdecken, aber doch auf subjektive Art und Weise. Sicherlich nicht so subjektiv und unterschwellig, wie die sensationelle neue Allzweckwaffe von Danone, welche ihr sensationelles Produkt Activia auf geradezu sensationelle Weise in einen PLA-Becher füllen, welcher nach eigenem Bekunden des Herstellers als Bio-Becher ab sofort neben den sensationellen Eigenschaften des Becherinhalts nun auch sensationell gut für die Umwelt ist, was Sie aber unter „Der Danone Activia-Schierlingsbecher“ ohne sensationelles Getöse selbst nachlesen können.   

So, die ersten beiden Schachtelsatz würden eigentlich schon genügen, um die meisten meiner LeserInnen wieder zu vergraulen bzw. dazu verführen, einen fertigen Artikel ad acta zu legen. Aber bleiben Sie trotzdem noch ein bisschen hier. Ich mache es ab jetzt einfacher. Warum also eine subjektive Sichtweise? Wer sich die Mühe macht und einige Ergebnisse, welche uns die Suchmaschine von Tante Google präsentiert, näher betrachtet, wird erkennen, dass sich die Plattformen, Projekte, Initiativen oder wer auch immer etwas zum Thema Fairer Handel zu schreiben und zu sagen hat, fast immer aus Sicht der Wirtschaftstreibenden dieser Sache annehmen. Natürlich möchte jedes Unternehmen, welches etwas auf sich hält und jeder Konzern, welcher nach dem erfolgreich vollzogenen Auf-sich-halten die KonsumentInnen bei guter Laune und letztendlich bei der Stange hält, auf den in rasanter Fahrt und ungebremst dahinbrausenden Zug namens Fairtrade aufspringen und als nachhaltiger und mit grüner Mütze bewaffneter Schaffner, für die weibliche Zugbegleitung gilt dies natürlich ebenso, die eigenen Produkte und Dienstleistungen als fair gehandelte, verantwortungsbewusste Tickets unter einem lockend flüsternden „Wir sind für eine gerechte Welt!“ feilbieten.

So, dieser Schachtelsatz zwingt mich endgültig, endlich auf den Punkt zu kommen. Denn da gibt es eine Bloggerin mit Namen Anna Lefik, welche einen ganz entzückenden und vollkommen von all dieser Denk- und Handelsweise losgelösten Blog führt, welcher unter dem Namen „Fairer Handel Aktuell“ ohne kommerzielle Interessen nicht auf eben diesen Zug aufgesprungen ist, sondern sozusagen als kleine, aber feine Draisine mit ganzer Frauen-Power einen eigenen Schienenstrang befährt, welcher Neuigkeiten und Informationen zu jenen Themen reicht, aber dies auf unaufdringliche Art und Weise und besonders wohltuend neutral macht. Keine Effekthascherei, keine Lobhudeleien, keine sensationellen Schierlingsbecher! Also schauen Sie doch einmal bei Anna vorbei und lassen Sie sich ruhig von ihr inspirieren. 

Und eines kann ich Ihnen versprechen: Anna kommt ohne komplizierte und langwierige Verschachtelungen auf den Punkt. So, jetzt kann auch ich diesen Artikel ad acta legen.    


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommentar erstellen