Fotowettbewerb zum Jahr der Wälder 1


Waldkulturerbe: Fotowettbewerb zum Jahr der Wälder.Was wäre in Ihrem Leben anders, ohne den Wald?

Meine ganz persönliche Woche der Wälder neigt sich schön langsam dem Ende zu. Doch das Jahr der Wälder geht weiter. Ich habe nur wenige Projekte, Organisationen und Projekte vorstellen können, welches sich dem Thema Wald in all seinen Ausprägungs- und Erscheinungsformen widmen. Ich habe viele Seiten betrachtet, habe mir viele Dinge durchgelesen und eine Unmenge an Informationen aufgenommen wie unsere Wäler dieser Erde Unmengen von Kohlendioxid aufnehmen. Um nun noch einen allerletzten Vergleich zum Jahr der Wälder heranzuziehen.

Und so bleibt mir jetzt noch ein letzter Hinweis, wie Sie und natürlich auch die Kinder (hier bitte die Erziehungsberechtigten registrieren lassen) unter uns dem Thema Wald noch etwas ganz Positives abgewinnen können. Machen Sie mit beim Fotowettbewerb „Ohne ihn …“ Was wäre in Ihrem Leben anders, ohne den Wald? und erzählen Sie aus Ihrem ganz persönlichen Blickwinkel, was sich in unserem Leben ändern würde, gäbe es die Lungen dieser Erde nicht mehr. Zeigen Sie auf ungewöhnliche und unkonventionelle Weise, welch einschneidende Veränderungen sich ergeben, wenn sich der Konjunktiv „Was wäre, wenn …?“ erfüllt und wir plötzlich ohne ihn, ohne den Nadelwald, den Laubwald, den Regenwald, den Trockenwald, den Bergnebelwald, den borealen Wald, den Nordischen Wald, den Mischwald und noch viele andere Formen dastehen würden.

Lassen Sie der Phantasie freien Lauf und blicken Sie hinter den Baumstamm, um die kleinen Geheimnisse zu zeigen. Machen Sie nicht das perfekte Foto mit der perfekten Belichtung, sondern zeigen Sie die Waldlichtung, das Blätterdach, die Bewohner des Waldes, Produkte und Früchte, winzige Details des riesigen Ökosystems, wie Sie es mit den eigenen Augen sehen. Nicht die technische Qualität steht im Vordergrund, sondern Ihre eigene kreative Ader ist von Bedeutung.

Und um Ihnen den Fotowettbewerb nun so richtig schmackhaft zu machen und die Entscheidung zu erleichtern, wieder einmal selbst unter echten Bäumen zu wandeln, werfen Sie doch einfach einen kleinen Blick auf die ausgeschriebenen Gewinne.     


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommentar erstellen