Woche der Wälder zum Jahr der Wälder 1


Ökosystem Wald: Klimaversicherung ohne Kündigungsschutz 

Amazonien: Regenwald voller Energien. Die systematische Zerstörung eines Lebrensraumes.

Bildquelle: Amazonien: Regenwald voller Energien 

Angesichts solcher Bilder habe ich spontan beschlossen, auf meinem Weblog Bio Natur eine Woche der Wälder zu gestalten. D.h, die nächste Woche werde ich mich jeden Tag mit einem Beitrag dem Thema Wald widmen. Das Jahr 2011 sollte eigentlich ganz im Zeichen der Wälder stehen und wurde auch als solches ausgerufen. Doch scheinbar werden die sprichwörtlichen Rufer in der Wüste erst dann gehört werden, wenn sie gemeinsam mit jenen, welche sich jetzt noch hinterwäldlerisch in riesigen klimatisierten und luxuriösen Baumhäusern verstecken, selbst in jener Wüste stehen, welche durch die Abholzung, Brandrodung, Umwidmung in Monokulturen und Ausbeutung dortiger Bodenschätze entstanden sind.

Irgendwann wird der Klimawandel zum endgültigen Stillstand kommen. Spätestens in jenem Augenblick, wenn die fehlenden Wälder den Kohlenstoff nicht mehr speichern können, dasPalmöl gegen Regenwald: Zerstörung von Regenwald für neue Palmöl-Plantagen. Kohlendioxid nicht mehr von den Bäumen und Pflanzen aufgenommen wird dadurch zum Weltklima keinen Beitrag mehr leisten können. Dann wird es vielleicht still auf jenem Planeten, welchen wir bis jetzt noch als unseren Heimatplaneten bezeichnen. Genauso still wie jene lautlosen Riesen, unter deren Blätterdächern und Nadelkronen wir noch sorg- und rücksichtslos unserer Lieblingsbeschäftigung und unseren Visionen einer neuen Weltordnung frönen: Der Zerstörung jeden Lebensraumes.

Bildquelle: Greenpeace. Ein positives Statement von Unilever     


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommentar erstellen