Energy Globe Award 2011 1


Innovative Projekte zum Umweltschutz gesucht

Da ich mittlerweile doch vermehrt auf meinem Blog Projekte, Initiativen und Plattformen vorstelle, welche sich den Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Ökologie im weiteren Sinne widmen, diese aber oft der breiten Öffentlichkeit unbekannt sind und dementsprechend auch ein stiefmütterliches Dasein fristen, kommt ab sofort eine neue Kategorie ins grüne Spiel. Mit meiner neu geschaffenen Kategorie „Plattformen und Projekte“ sollen deshalb all jene in meinen Augen nützlichen Non-Profit-Organisationen, aber auch kommerzielle Unternehmen, Firmen und natürlich sinnvolle Erweiterungen und Ergänzungen im Sinne des Umweltschutzes untergebracht werden.

Energy Globe Foundation vergibt den Energy Globe Award 2011.Weg also von der roten sozialdemokratischen Achse Berlin-Wien und Fukushima (zumindest kurzfristig) und hin zum Umweltschutz. Den Anfang macht die Energy Globe Foundation. Für das Jahr 2011 steht wieder die Preisverleihung des Energy Globe Award an. Und aus diesem guten Grunde sucht die Plattform wieder nachhaltige Projekte, welche einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz leisten und dafür auch belohnt werden möchten. Aufgerufen sind also all jene Menschen und dahinterstehenden Unternehmen, welche Lösungen z.B. im Bereich Energieeffizienz, Ressourcenschonung, erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit und Umweltschutz anbieten können und präsentieren wollen.

Es ist unsere Pflicht und Verantwortung, dafür zu sorgen, dass unsere Jugend auch morgen noch eine lebenswerte Umwelt vorfindet.“ Unter diesem Leitsatz wird seit 1999 der begehrte und renommierte Preis im Zeichen des Umweltschutzes vergeben. Projekte und Initiativen aus den Themenbereichen Erde, Feuer, Wasser, Luft und selbstverständlich Jugend werden einer strengen Prüfung unterzogen. Und neu hinzugekommen ist 2011 die Kategorie „Energiespargemeinde„.

Wer sich und die eigenen Ideen und Verwirklichungen also einem breiten Publikum vorstellen möchte, hat noch bis zum 17.06.2011 die Möglichkeit, die eigenen Projekte einzureichen.  


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommentar erstellen