Deutsche AKWs: Laufzeitverlängerung ausgesetzt


Die Katastrophe in Japan zeigt Wirkung

Man könnte nun sagen, dass sich die deutsche Bundesregierung auf dem richtigen Weg ihrer bisherigen Pro-Atompolitik befindet. Bundeskanzlerin Merkel hat nunAusgestrahlt: Gemeinsam gegen Atomenergie. nach dem wahrscheinlich völlig außer Kontrolle geratenenen Atomkraftwerk im japanischen Fukushima ein Moratorium angekündigt, welches die erst vor wenigen Monaten beschlossenen Laufzeitverlängerungen für deutsche Kernkraftwerke außer Kraft setzt. Allerdings mit dem Zusatz, diese Regelung gelte vorläufig nur für die nächsten drei Monate.

Dabei gibt es kein Tabu.“ Die Worte der deutschen Kanzlerin klingen zu schön, um wahr zu sein. Die Kettenreaktion in Japan, die Kernschmelze wird immer wahrscheinlicher, kann aber nur eine Forderung nach sich ziehen: Biblis A und Neckarwestheim 1 müssen sofort vom Netz. Die japanische Regierung betreibt Desinformation, die Betreiber in Fukushima haben Anfängerfehler begangen. Die schwarz-gelbe Regierung in Deutschland kann nun mit gutem Beispiel vorangehen und ein erstes Zeichen in Deutschland, in Europa, in der ganzen Welt setzen.

Schutzklauseln für die Konzerne, welche mit Atomkraft strahlende Gewinne auf Jahrzehnte einfahren werden, dürfen unter diesen Umständen nicht über die Sicherheit der Menschen gehen. 30 Milliarden möchte die Regierung aus den Gewinnen der Strombetreiber abschöpfen. Doch ob sich die Verantwortlichen mit diesen Milliarden das künftige Vertrauen der Menschen erkaufen können, bleibt mehr als unwahrscheinlich.

Ausgestrahlt: Gemeinsam gegen Atomenergie.Atomenergie als Brückenenergie steht auf mehr als tönernen Füßen, denn eine Verlängerung von bis zu zwölf Jahren der AKWS stellt nach meinem Dafürhalten keine Brücke, sondern ein Fundament des Schreckens dar. Regenerative Energien müssen jetzt nicht mit inhaltslosen Phrasen gefordert, sondern von der Regierung gefördert und schnellstmöglich umgesetzt werden. Das jetzt verkündete dreimonatige Moratorium stellt vielleicht selbst einen Brückenkopf dar. Und zwar mit dem Kalkül, sich über die anstehenden Landtagswahlen hinüberzuretten.   


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommentar erstellen