Earth Hour 2011: Lichter aus!


Earth Hour 2011: 60 Tage. 60 Minuten. Leg den Schalter um!Licht aus, Klimaschutz an!

Bevor ich wieder mit meiner Artikelserie über die Schönheiten Costa Ricas fortfahre, ein kurzes Intermezzo im Sinne des Umweltschutzes. Bitte jetzt schon den 26. März 2011 rot im Terminkalender anstreichen. Denn bereits zum 5. Mal heißt es an diesem Tag: Für 60 Minuten Lichter aus zum Wohle der Umwelt.

Der Earth Hour Tag 2011 steht dabei unter dem Motto „60 Tage. 60 Minuten. Leg den Schalter um!“ Rund um den Globus sind alle Menschen aufgerufen, beginnend mit dem 26. März 2011 bis einschließlich 18. April 2011 auf Ökostrom zu wechseln, um durch diese Maßnahme Zeichen im Sinne des Umweltschutzes zu setzen und innerhalb dieser 60-Tage-Frist gemeinsam möglichst viel CO2 einzusparen.

2010 folgten Hunderte Millionen Menschen dem Aufruf zu mehr Klimaschutz. Einzelpersonen, Unternehmen und Gemeinden in 4616 Städten aus 128 Ländern betätigten dabei den Lichtschalter. Melden Sie sich jetzt auf Earth Hour 2011 an. Ich habe es schon zum Wohle unserer Umwelt getan. Denn Lichtverschmutzung ist Umweltverschmutzung.

Herzlich Willkommen!

Schön, dass Sie am 26. März 2011 um 20.30 Uhr bei Earth Hour dabei sind und gemeinsam mit
hunderten Millionen Menschen ein Zeichen für mehr Klimaschutz setzen wollen!
    


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommentar erstellen