Pfanner haut uns weiter in die Pfanne 1


Der Gelbe Zitrone-Physalis mutiert zur goldenen Zitrone

Anscheinend dürfte die Firma Pfanner über den zweiten Platz bei der Wahl zum Goldenen Windbeutel 2010 so enttäuscht gewesen sein, dass die Verantwortlichen nun mit aller Macht versuchen, sich im nächsten Jahr auf Pfanner komm raus auf Platz 1 der Bestenliste zur dreistesten Werbelüge zu katapultieren.

Gelbe Zitrone-Physalis Tee von Pfanner: Aus 47 Stück Würfelzucker werden 44 Stück Würfelzucker.Ich muss ehrlich gestehen, dass ich doch etwas konsterniert war, als ich heute unter der Überschrift Der Physalis-Trick – Wie Pfanner dreist die Kunden zum 2.Mal verschaukelt lesen musste, wie Pfanner den Gelbe Zitrone-Physalis den VerbraucherInnen schmackhaft macht, wobei das Wort „schmackhaft“ doch eher als Hilfsadjektiv zu betrachten ist: „Der „Gelbe Zitrone-Physalis“ enthält jetzt statt 47 „nur noch“ 44 Stück Würfelzucker pro Verpackung, die Werbetexte auf der Verpackung sehen ein bisschen anders aus und Pfanner setzt dem Tee nun neben Aroma nun tatsächlich etwas Physalissaft zu.“ Und der nächste Satz ist noch kurioser: „Allerdings nur eine winzige Menge. So winzig, dass sie nicht einmal deklariert werden muss.“

Möglich macht dies wieder einmal ein Schlupfloch im Gesetz, welches Pfanner nicht dazu verpflichtet, den konkreten Gehalt einer namensgebenden Zutat anzugeben, in diesem Falle also „Physalis“, wenn dieser nur in einer geringen Menge enthalten ist. Pfanner würzt also seinen Marketing-Zaubertrank gerade mit soviel Physalissaft, dass jene Grenze der Deklarationspflicht nicht überschritten wird.

Machen Sie sich doch einfach den Spaß, wobei dies nicht ernstzunehmen ist (welch Doppeldeutigkeit, ganz im Sinne von Pfanner) und besuchen Sie die Lobpreisungen zum Zitrone-Physalis auf der Pfanner-Firmenseite. Dort finden Sie unter „Der Gelbe“ folgende Lobeshymnen: „Fruchtiger Zitronen- und Physalissaft, sowie ein Zitronen-Physalis-Aroma verleihen dem Teegetränk seinen erfrischend vollmundigen Geschmack. … Gut zu wissen: Pfanner „Der Gelbe“ enthält mehr als 30% weniger Zucker, als herkömmliche mit Zucker gesüßte Softdrinks!“

Was die KonsumentInnen allerdings nicht „gut zu wissen“ bekommen, ist die Tatsache, dass eine Zweiliter Kalorienbombe von Pfanner genau soviele Stücke Würfelzucker enthält:

Ein Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerEin Stück WürfelzuckerPfanner Zitrone Physalis: 3 Stück weniger Würfelzucker.Pfanner Zitrone Physalis: 3 Stück weniger Würfelzucker.Pfanner Zitrone Physalis: 3 Stück weniger Würfelzucker.

Sollten Sie nun nicht nachzählen wollen: Es sind genau 44 Stück Würfelzucker. Ursprünglich waren es sogar drei mehr, also 47 Stück Würfelzucker. Dies war aber auch schon die einzige Maßnahme zur Erhöhung des von Pfanner propagierten „erfrischend vollmundigen“ Geschmacks.

Sie sind der Meinung: Pfanner, so geht´s nicht! Dann sagen Sie Pfanner die Meinung!




Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommentar erstellen