Rasenersatz 1



Liebe Freunde eines gepflegten englischen Rasens, jetzt reicht es mir !

Ich könnte verzweifeln. Schuld an allem ist unsere in Ehren ergraute Katze namens Minou. Es ist jedes Jahr, nein eigentlich jeden Monat dasselbe. Immer wenn ich versuche, auf unserer sowieso viel zu kleinen Grünfläche so etwas wie Rasen anzubauen und denselben dann ganz nach den großen englischen Vorbildern zu kultivieren, kommt sie, ja genau sie, die 17 Jahre alte Bösartigkeit in Gestalt einer lieblichen Katze.

Minou hat ein geradezu diabolisches Vergnügen daran gefunden, mich und mein zartes Grün zu torpedieren, wo immer es für sie und ihre alles vernichtenden Krallen nur möglich ist. Was soll ich tun ? Die Katze torpedieren. Geht nicht, wir hängen an ihr. Den Garten einfach ignorieren. Geht nicht, ich hänge an ihm. Mich aufhängen. Geht nicht, ich hänge an mir.

Also dachte ich mir. Ein Rasenersatz muß her. Und dann dachte ich gleich weiter. Geeignet wäre vielleicht Fiederpolster, römische und englische Kamille oder doch lieber Garten-Thymian. Wer hat noch ein paar Ideen, um mich und meinen kleinen Garten aus dieser Misere zu retten ?

Natürlich könnte ich auch ein paar Quadratmeter Kunstrasen verlegen, aber die Kunst gehört in ein Museum und die Natur nach draußen.

Ich würde mich über eine lebhafte Diskussion freuen und wünsche ein wunderschönes Wochenende aus dem grünen Wien, ausgenommen mein kleiner, nicht ganz so grüner Garten.


Über Paul Boegle

Bio Natur - Der Weblog, warum dieser Blog und warum gerade ich ? Ich gehöre mittlerweile einer Generation an, welche einerseits noch ohne Internet ihre Kindheit und Jugend verbracht hat, andererseits aber auch durch berufliche Notwendigkeit, das Interesse am Medium Internet und nicht zuletzt durch die Kinder aktiv das www nutze. Ist das nun gut oder schlecht ? Wie so vieles im Leben ist auch das Internet ein zweischneidiges Schwert. Ich denke oft mit Wehmut an eben diese lang zurückliegende Zeit, als Kinder noch mit Fußballspielen oder Indianer und Cowboy ihre Freizeit verbrachten. Viele meiner Generation halten diese Art von Freizeitbeschäftigung als wesentlich sinnvoller, da sie für die Förderung sozialer Kontakte als auch für die Gesundheit, man denke nur an Übergewicht oder die zunehmende Isolation der heutigen Jugend, doch wesentlich förderlicher sind als der tagtägliche Gebrauch des Mediums Internet. Andererseits sehe ich aber auch die Notwendigkeit, daß viele Themen wie eben auch das Gebiet Bio und Natur eine wesentlich größere Resonanz und Verbreitung durch die globale Verlinkung erfahren. Informationen können per Klick abgerufen und Wissenswertes kann von zuhause aus recherchiert werden. Ein weiterer Vorteil für jeden Webmaster ist dementsprechend auch die Möglichkeit, eigene Webseitenprojekte, in diesem Fall http://www.bio-natur.at, einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Kommentar erstellen